Ihr Partner
für ganzheitliche
Lösungen
Presse

Presse

Sie sind Journalist und auf der Suche nach Zahlen und Fakten über die provita arndt GmbH? Oder möchten sich anhand von Pressemitteilungen über unser Unternehmen informieren?

Wir helfen Ihnen gerne weiter. Denn eine offene Kommunikation und der Dialog mit der Öffentlichkeit sind uns wichtig.

 

 

Spendenübergabe an "ASB Wünschewagen"

Mit einem Teil der diesjährigen Weihnachtsspende, haben wir uns entschieden das Projekt „Wünschewagen“ zu unterstützen.

Auf Initiative des Arbeiter-Samariter-Bundes Regionalverband Ruhr e. V. wurde ein überregionales Projekt ins Leben gerufen, das es schwerstkranken Menschen jeden Alters ermöglicht, letzte Wunschfahrten an ein Ziel ihrer Wahl zu erleben.

Wenn das Leben sich dem Ende zuneigt, treten oftmals unerfüllte Träume in den Vordergrund. Doch gerade schwerstkranke Menschen sind häufig nicht mehr in der Lage, sich auf den Weg zu machen, um Versäumtes nachzuholen, noch einmal wichtige Menschen wiederzusehen und das Leben in Ruhe hinter sich zu lassen.

Damit der Wünschewagen ausnahmslos jedem Menschen mit einer geringen Lebenserwartung zur Verfügung steht, ist die Fahrt für den Fahrgast kostenfrei. Aus diesem Grund ist das Projekt auf Spenden und Sponsorenmittel angewiesen.

Am Dienstag , den 05.12.2017, überreichte unsere Vertriebsleitung für MV Katharina Kanschat der Projektleiterin Bettina Hartwig den Scheck in Höhe von 500,00 €.

Geteilte Freude ist doppelte Freude mit den "Klinik-Clowns"

Auch dieses Jahr hielten wir, das Team der provita arndt GmbH in Schleswig- Holstein und Hamburg, wieder Ausschau nach einem passenden Partner für unsere jährliche weihnachtliche Spende an einen gemeinnützigen Verein in der Region. Schon länger haben wir davon Abstand genommen, unseren Kunden zu Weihnachten Geschenke zu machen, sondern möchten auf diese Art und Weise finanzielle Unterstützung für einen guten Zweck leisten.

Ganz zufällig begab es sich, dass ich in der Helios Klinik Geesthacht über die dort ausliegenden Karten der Klinik Clowns fiel, mich auch sofort an einen Film über die Arbeit der Clowns erinnerte, der kürzlich im BR lief. Ich war fasziniert und da war sie, unsere Spendenadresse! In unserem Team waren wir uns schnell darüber einig, dass das eine gute Idee wäre. So kam letztlich unser Termin in Hamburg zustande.

In vielen Häusern arbeiten wir schon Jahre zusammen, in sehr unterschiedlicher Art, aber ähnlicher Mission, ohne voneinander zu wissen. Die Hamburger Klinik Clowns gibt es schon seit 2002, mittlerweile sind 16 Clowns an Bord, eine künstlerische Leitung und die Geschäftsführerin, Frau Ulrike Jaenicke, die zur Spendenübergabe im UKE, neben den beiden Clowns Jojo und Nika, sowie den Mitarbeitern der Firma Provita Arndt Petra Heitsch und Kai Möller, auch dabei war. Wir haben bei diesem Termin viel  über die wichtige und anspruchsvolle Arbeit der Klinik Clowns erfahren, wer sich mehr für dieses Thema interessiert, findet hier jede Menge Material:

http://klinik-clowns-hamburg.de/

Spendenübergabe an den SC Neubrandenburg

Mit einer weiteren Spende haben wir die Abteilung des Behindertensports vom SC Neubrandenburg unterstützt.

Bei der Übergabe durften wir den Kadersportler Karol Mikesz sowie die Abteilungsleiterin Frau Dittmer kennenlernen.

Beide freuten sich über die Spende, da im kommenden Jahr die Deutschem Leichtathletikmeisterschaften in Erfurt stattfinden. Auch hier wird Karol am Start sein. Wir wünschen hierfür alles Gute.

Spendenübergabe an INTENSIVkinder zuhause e.V.

Am 14.12.2016 konnten wir der Regionalleitung Schleswig- Holsteins des gemeinnützigen Vereins „INTENSIVkinder zuhause e.V.“ Swantje Rüß einen Spendenscheck in Höhe von 500€ übergeben. Die provita arndt GmbH hatte den Kontakt zu diesem Verein über die Versorgung des Sohnes von Frau Rüß bekommen, zwangsläufig kamen wir ins Gespräch über die ehrenamtliche Arbeit des IntensivKinder zuhause e.V. Hierbei handelt es sich um einen Elternselbsthilfeverein, der seit 2001 Unterstützung und Austausch für Eltern schwerpflegebedürftiger Kinder mit unterschiedlichen Erkrankungen oder Behinderungen leistet. Es gibt regelmäßige Treffen in regionalen Gruppen, man trifft sich aber auch auf diversen bundesweiten Veranstaltungen, wie einem Elternbegegnungstag, oder Väterseminaren. Um weiterhin solch ein wertvolles Angebot für betroffene Eltern erhalten zu können, bedarf es immer finanzieller Unterstützung von Dritten. Die provita arndt GmbH ist überzeugt von der Idee der Arbeit des Vereins und spendet gerne diesen Betrag an die „INTENSIVkinder“, verbunden mit den besten Wünschen für die Betroffenen und deren Familien.

Wir wünschen allen Frohe Weihnachten 2016! 

Kai Möller im Namen der provita arndt GmbH

Spendenübergabe an die Musiktherapeutin Jana C. Walter aus Rostock

Mit einem Teil der diesjährigen Weihnachtsspende haben wir uns entschieden, die Musiktherapeutin Frau Walter aus Rostock zu unterstützen. 

Unter Musiktherapie versteht man den „gezielte(n) Einsatz von Musik im Rahmen der therapeutischen Beziehung zur Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung seelischer, körperlicher und geistiger Gesundheit“ . Musiktherapeutische Angebote finden sich in unterschiedlichsten Anwendungskontexten der psychiatrischen, psychosomatischen, neurologischen, geriatrischen, pädiatrischen, intensiv- und palliativmedizinischen Versorgung. Dabei wird unterschieden zwischen aktiven Techniken, bei denen der Patient mit Stimme oder Instrument am musikalischen Spiel teilnimmt und rezeptiven Techniken, die sich auf das aufmerksame Wahrnehmen von Musik und Klängen beschränken . 

Die finanzielle Unterstützung ermöglicht bei Bedarf eine schnelle und unkomplizierte Weiterbetreuung von schwerst kranken Patienten mit einer  zweiten oder dritten Therapiestunde.

Mit einer Spende haben wir uns in diesem Jahr entschieden, unser Weihnachtsbudget denjenigen zukommen zu lassen, die auf Unterstützung zwingend angewiesen sind. 

Mit einem Scheck über 1.000,00 € haben wir den Förderverein Kinderhospiz Leuchtturm e.V. in Greifswald unterstützt. Am Dienstag , den 08.12.2015, überreichte der Geschäftsführer Michael Arndt der Initiatorin und Vorsitzende des Fördervereins Kinderhospiz Leuchtturm e.V. und der Koordinatorin Katy Lorenschat des Ambulanten Kinderhospizdienstes Leuchtturm den Scheck. Herr Arndt bedankte sich für das Engagement und für ihren Einsatz, der für beide seit Jahren selbstverständlich ist.

Denn der Ambulante Kinderhospizdienst Leuchtturm e.V. kümmert sich um die Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die lebensbedrohlich erkrankt sind. Dabei gerät das Familiensystem von jetzt auf gleich aus den Fugen. Angst, Hilflosigkeit, Überforderung und Hoffnungslosigkeit bestimmen das Leben der betroffenen Familien. Aber auch Isolation und finanzielle Probleme können ihren Lebensalltag unerträglich machen. Der Ambulante Kinderhospizdienst Leuchtturm e.V. unterstützt und begleitet die gesamte Familie vom Zeitpunkt der Diagnosestellung an und richtet sein Betreuungsangebot an den Bedürfnissen der Familie aus. Sie arbeiten mit speziell geschulten, ehrenamtlichen Familienbegleiterinnen und gehen diesen Weg mit den betroffenen Familien gemeinsam, solange sie sie brauchen. Der Verein soll der Wegbereiter mit dem Ziel sein, die Situation für betroffene Kinder und Eltern in Mecklenburg - Vorpommern zu verbessern. Mit dem ambulanten Kinderhospizdienst sind die ersten Schritte getan, aber ein weiterer Schritt ist die Etablierung eines stationären Kinderhospizes in Mecklenburg-Vorpommern.

Förderverein Kinderhospiz Leuchtturm e.V.

Herzog-Bogislaw-Weg 29

17493 Greifswald

Telefon: 03834-5253002
Mobil:    0151-41265483 (Petra Abramowski)
Fax:      03834-8475013

Email: foerdervereinkinderhospiz-leuchtturmde

http://www.kinderhospiz-leuchtturm.de

03981 23 77 0

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, setzen Sie sich gerne über unser Kontaktformular oder telefonisch mit uns in Verbindung!